1. Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren; lob ihn, o Seele, vereint mit den himmlichen Chören.

Kommet zuhauf, Psalter und Harfe, wacht auf, lasset den Lobegesang hören.

 

2. Lobe den Herren, der alles so herrlich regiert, der dich auf Adelers Fittichen sicher geführet,

der dich erhält, wie es dir selber gefällt. Hast du nicht dieses verspüret ?

 

3. Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet, der dir Gesundheit verliehen, dich freundlich geleitet.

In wieviel Not hat nicht der gnädige Gott über dir Flügel gebreitet !

 

4. Lobe den Herren, was in mir ist, lobe den Namen. Lob ihn mit allen, die seine Verheißung bekamen.

Er ist dein Licht; Seele, vergiß es ja nicht. Lob ihn in Ewigkeit. Amen.

 

Enregistré en la Cathédrale St Liboire
(Paderborn, le 30 juillet 2013)
Enregistré en la Cathédrale de Cologne
(Kölner Dom, le 27 mars 2013)

 

Dieses Gotteslob-Lied wurde im Jahre 1680 von Joachim Neander getextet

commentaires

Widget Vatican.va

Liens (1)

 

 

 

 

 

 

logofc

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 








Dossiers / Synthèses

 


 

http://img.over-blog.com/600x408/0/21/41/34/2010/hippycatholicism-copie-1.jpg

 


 

 


 

 


 

Actualité du livre

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

Admin / Twitter

oiseau-twitter2.gif

 

 

Depuis janvier 2006,
site administré par de
jeunes laïcs catholiques.
 
 
CONTACT
 

 


 

 
coolpape.jpg